3E-Consult Markus Patschke

Einsparung & Erneuerbare Energien

 

 

 

 

3E-Consult

Altbausanierung

 

 

 

Gebäudeenergieberatung

Gebäudetemperierung

Neubau

 

Über uns

Kontakt/Impressum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Energieberatung

Keine Maßnahmen ohne unabhängige Fachberatung!

Durch unsere Gebäudeenergieberatung erhalten Sie eine Auswahl von Sanierungsalternativen, die nach und nach auch über einen längeren Zeitraum umgesetzt werden können. Ein individuelles Sanierungskonzept verschafft Ihnen langfristige Planungssicherheit und schützt Sie kurzfristig vor Fehlinvestitionen.

Die umfassende Beratung wird vom Staat mit 400€ für ein- und Zweifamilienhäuser und mit 500€ für Mehrfamilienhäuser gefördert. Dazu kommen jeweils 50€ für eine zusätzliche Stromsparberatung.

 

 

Wärmedämmung

Einsparung geht vor Erzeugung!

Denken Sie an Ihr Portmonee und prüfen, ob Sie zum Beispiel vor einen Kesseltausch nicht besser Ihren Wärmebedarf verringern, indem Sie Ihr Gebäude dämmen. Energie, die Sie nicht brauchen, müssen Sie nicht erzeugen!

Verbessern Sie den Wärmeschutz im Dachbereich, den Außenwänden und im Keller, senkt das den Wärmebedarf und steigert die Behaglichkeit und den Wert Ihres Hauses.

Informationen zu kostenoptimierten Wärmedämmmaßnahmen erhalten Sie bei einem unserer Partnerunternehmen, dem IpeG-Institut aus Paderborn.

Denken Sie daran, dass nach den Wärmeschutzmaßnahmen Ihre Heizung neu eingestellt werden muss.

Wärmedämmung macht Ihr Haus fit für Erneuerbare Energietechniken.

 

Wärmeerzeugung

Ihr Heizungsbauer rät Ihnen zum neuen Heizkessel?

Bevor Sie viel Geld in Ihre Heizungsanlage stecken, sollten Sie es so einsetzen, dass Sie auch in Zukunft kostengünstig und sicher mit Wärme versorgt sind.

Bedenken Sie bitte, dass die alte Heizungsanlage auf den Wärmebedarf Ihres Bestandsgebäudes ausgelegt wurde. Der neue Heizkessel braucht die gleiche Heizleistung wie der Alte, wenn Sie nicht kalt sitzen wollen.

Verbessern Sie erst später die Wärmedämmung Ihres Hauses, wird er  überdimensioniert sein! Das führt entweder zu teuren Folgeinvestitionen oder zu uneffektivem und kostenintensivem Betrieb, der zudem die Lebenszeit des Kessels verringert.

Doch auch in einem sanierten Gebäude kann ein bestehender  Wärmeerzeuger weiterhin gute Dienste leisten. Dafür muss er in ein intelligentes Wärmekonzept mit Erneuerbaren Energien und anderen Energieeffizienztechniken eingebunden werden.

 

Sanierung mit Konzept

Denken Sie systematisch.

·         Verbessern sie schrittweise Ihren Wärmeschutz

·         Decken Sie ihren Wärmebedarf mit zukunftsfähiger Technik

Wir beraten Sie gerne. Schreiben Sie uns!